Lean Management

Wie Du mit LEAN Management in kürzester Zeit enorme Produktivitätssteigerungen erreichst

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

LEAN Management ist heute eigentlich aus keinem Unternehmen mehr wegzudenken.

Naja. Eigentlich … aber in der Realität sieht das Ganze oft noch anders aus.

Laut einer IMIG Studie wenden gerade einmal 10% der Unternehmen LEAN Management wirklich an.

Und das, obwohl LEAN Management Deinem Unternehmen riesige Vorteile bringen kann, wenn man die Einführung richtig angeht und die größten Fehler vermeidet.

Welche Vorteile das sind und welche Fehler man bei der Einführung machen kann, klären wir in diesen Beitrag.

Also, legen wir los!

Was ist LEAN Management überhaupt?

Bevor wir über die Vorteile von LEAN Management und über die möglichen Fehler bei der Einführung sprechen, lass uns noch kurz klären, was LEAN Management ist und wo es herkommt.

Wenn Du im Internet recherchierst oder Dir Bücher zum Thema LEAN Management anschaust, wirst Du überall leicht abweichende Definitionen zum Begriff LEAN Management finden.

Meistens ist die Rede von kontinuierlicher Prozessoptimierung und effizienter Gestaltung der gesamten Wertschöpfungskette. Es wird aber auch oft darauf hingewiesen, dass ein Umdenken aller Mitarbeiter im Unternehmen notwendig ist.

Im Kern kann man die verschiedenen Definitionen ganz gut so zusammenfassen:

LEAN Management ist ein System, um in allen Bereichen Deines Unternehmens Verschwendung aufzuspüren und zu beseitigen.

Dazu gibt es verschiedene Methoden und Tools. Werden diese richtig und in sinnvoller Reihenfolge angewendet, kannst Du den maximalen Nutzen aus ihnen ziehen.

Hier mal 4 Beispiele für LEAN Tools:

  • Value Stream Mapping, kurz VSM

  • Rüstzeitoptimierung, SMED

  • Ordnung und Sauberkeit, 5S

  • Kontinuierliche Verbesserung, Kaizen

Woher kommt LEAN Management und wie ist es entstanden?

Die Wiege des LEAN Managements liegt in Japan. Die schwierigen Marktbedingungen zwangen die Gründer von Toyota dazu, sich Gedanken über eine effiziente Produktion ihrer Autos zu machen.

Anders als in den USA, wo Ford wenige verschiedene Modelle in riesigen Stückzahlen fertigen konnte, musste sich Toyota auf einem kleinen Markt mit einer großen Variantenvielfalt zurechtfinden. In diesem Marktumfeld war es für Toyota viel schwieriger ihre Autos kostengünstig zu produzieren und am Markt zu bestehen.

So kam es, dass Leute wie Eiji Toyoda und Taiichi Ohno ein System entwickelten, welches genau diese Probleme von Toyota lösen sollte. Es entstand das Toyota Produktionssystem (TPS).

Zu diesem Zeitpunkt war aber noch nicht die Rede von LEAN Production oder LEAN Management. Dieser Begriff wurde erst viele Jahre später geprägt.

Nämlich als Anfang der 1990er-Jahre einige Herren des Massachusetts Institute of Technology (MIT) ihre Studie über die Unterschiede in den Entwicklungs- und Produktionsbedingungen der Automobilindustrie veröffentlichten. James P. Womack, Daniel T. Jones und Daniel Roos hatten Methoden für eine effiziente Produktion „LEAN Production“ genannt.

Und seitdem werden Methoden und Systeme, die auf eine Effizienzsteigerung ausgelegt sind, LEAN bezeichnet. Benchmark und Vorbild ist und bleibt aber das Toyota Produktionssystem.

Wo kannst Du LEAN Management überall einsetzen?

Da die Kernidee „Werte ohne Verschwendung schaffen“ für jeden Bereich eines Unternehmens interessant ist, können und sollten LEAN Techniken auch überall eingesetzt werden.

Hier mal einige Beispiele von Bereichen, in denen LEAN Management erfolgreich eingesetzt wird:

  • LEAN Leadership, also LEAN Prinzipien angewendet auf die Personalführung, zielt darauf ab, die Fähigkeiten der Führungskräfte zu entwickeln. Nur gut ausgebildete Führungskräfte sind in der Lage ihre Mitarbeiter zu coachen und dadurch effektiv zu führen.

  • LEAN Development, d.h. LEAN Prinzipien in der Entwicklung neuer Produkte, zielt darauf ab, durch Methoden wie dem Rapid Prototyping Entwicklungszeiten zu verkürzen oder durch Standardisierung Produkte zu entwickeln, die sich günstiger und mit mehr gleichen Komponenten fertigen lassen.

  • LEAN Production ist der Ursprung und wird hier auf dem Blog noch in vielen Beiträgen Thema sein. Die Anwendung von LEAN Techniken in der Produktion hat das Ziel, ein Produkt so effizient wie eben möglich herzustellen. Wie Du die LEAN Techniken anwendet und bei Dir im Unternehmen einführst, wird Thema in den folgenden Beiträgen sein.

Was bringt Dir der Einsatz von LEAN Management?

Ok.

Nachdem wir das geklärt hätten, stellt sich noch eine Frage:

Was hast Du eigentlich davon? Warum solltest Du LEAN Management in Deinem Unternehmen einführen und leben?

Lass mich Dir dazu zwei Beispiele geben:

Stelle Dir ein Unternehmen mit 100 Mitarbeitern vor. Diese arbeiten an mehr oder weniger gut aufgeräumten und eingerichteten Arbeitsplätzen. Ob diese nun im Büro oder in der Produktion sind, spielt keine Rolle.

Aber stelle dir einmal vor, dass jeder Mitarbeiter an seinem Arbeitsplatz jeden Tag nur 10 Minuten suchen muss. Er sucht nach dem richtigen Stift, nach den richtigen Unterlagen, nach dem Produktionsauftrag, oder nach einem Werkzeug.

Wenn jeder Mitarbeiter also nur 10 Minuten am Tag sucht, dann summiert sich das am Tag über Deine 100 Mitarbeiter gesehen auf fast 17 Stunden auf. D.h. zwei ganze Mitarbeiter machen den ganzen Tag nichts anderes als suchen!?!

Ich finde das heftig.

Und mit 5S kannst Du solche Verschwendungen recht leicht eliminieren.

Ähnlich sieht es beim Rüsten von Maschinen aus. Wenn wir für dieses Beispiel davon ausgehen, dass 10 Maschinen in Deinem Betrieb stehen und jede davon muss einmal am Tag umgerüstet werden. Die Umrüstzeit liegt aktuell im Mittel bei 45 Minuten. Durch die Anwendung von SMED, also durch Rüstzeitoptimierung, kannst Du pro Umrüstvorgang 10 Minuten einsparen. Lass uns für dieses Beispiel einmal annehmen, dass dies eine durchaus realistische Einsparung im Verhältnis zur ursprünglichen Rüstzeit ist.

Mit dieser Zeiteinsparung stehen Dir auf das Jahr gesehen über 400 Stunden zusätzliche Produktionszeit zur Verfügung. Diese kannst Du entweder für mehr Kundenaufträge verwenden, oder zur Reduzierung Deiner Losgrößen.

Aber was auch immer Du tust, 400 Stunden sind eine erhebliche Einsparung.

Du siehst also, es lohnt sich, LEAN Management einzuführen und konsequent zu leben. Damit sicherst Du Dir den Vorsprung, den Du in der heutigen Zeit vor Deiner Konkurrenz brauchst.

Was sind die häufigsten Fehler bei der Einführung von LEAN Management?

Aber Du kannst bei der Einführung von LEAN Management auch einiges falsch machen. Viele Unternehmen geben bei der Einführung von LEAN Management auf, weil Sie aufgrund dieser Fehler nicht zum Erfolg kommen.

Was aber sind die häufigsten Fehler bei der Einführung von LEAN Management?

Hier mal einige Beispiele:

  • Das Management oder der Geschäftsführer steht nicht voll und ganz hinter der Einführung von LEAN Management. Aber ohne die volle Unterstützung der Chefs geht es nicht. Eine Einstellung wie „wir machen mal ein wenig LEAN“ reicht nicht. Man kann schließlich nicht „ein wenig schwanger“ sein.

  • Mitarbeiter werden nicht von Anfang an mitgenommen, sondern einzelne LEAN Methoden werden den Mitarbeitern „übergestülpt“.

  • Mitarbeiter werden nicht geschult und wissen demnach gar nicht, worauf Du hinauswillst. Schnell entstehen so Vorurteile wie „Die wollen doch sowieso nur meinen Arbeitsplatz wegrationalisieren“.

  • Zu viel auf einmal wollen. Wenn Du versuchst alle LEAN Methoden in zu kurzer Zeit einzuführen, wirst Du Dein Unternehmen damit überlasten. Gib Deinen Mitarbeitern und Deinem Unternehmen die Zeit, sich an die neuen Arbeitsweisen zu gewöhnen.

  • Zeitaufwand für die Einführung unterschätzen. Die Einführung von LEAN Management kann mehrere Jahre dauern und ganz fertig ist man nie. Der Kerngedanke von LEAN Management ist ja schließlich ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess. Aber bei allen neu eingeführten Prozessen und Standards muss man ein Auge darauf haben, dass diese konsequent eingehalten werden.

Das hört sich jetzt erstmal heftig an. Aber lass Dich von diesen Fehlern und Herausforderungen nicht entmutigen. Nutze stattdessen die das Wissen und die Tools auf dieser Seite, um die Einführung von LEAN Management in Deinem Unternehmen zu einem Erfolg zu machen.

Wie startest Du am besten die Einführung von LEAN Management?

Bei der Einführung von LEAN Management hat es sich bewährt, mit einer relativ einfachen Methode zu starten.

5S ist daher eine gute Möglichkeit und ein gutes Tool, um mit der Einführung von LEAN Management loszulegen.

Man sieht schnell Ergebnisse und das motiviert zum Weitermachen. Denke an das Beispiel der suchenden Mitarbeiter. Wenn Du es schaffst durch besser aufgeräumte Arbeitsplätze nur 10 Minuten Suchzeit am Arbeitsplatz zu vermeiden, hast Du bereits viel geschafft.

Lade dir hier kostenlos das 5S Starterpaket herunter. Es enthält alle notwendigen Unterlagen, Formulare und Schulungspräsentationen, die Du brauchst, um mit 5S in Deinem Unternehmen zu starten.

Fazit

Ok, lass uns das Ganze nochmal kurz zusammenfassen.

In diesem Blogbeitrag haben wir zunächst geklärt was LEAN Management ist und wo es herkommt. Das wusstest Du vermutlich bereits, aber der Vollständigkeit halber haben wir die Frage trotzdem nochmal geklärt.

Du hast gesehen, dass man LEAN Techniken in vielen Bereichen eines Unternehmens einsetzen kann, also nicht nur in der Produktion, sondern auch in der Entwicklung oder im Büro allgemein.

Solltest Du LEAN Management in Deinem Unternehmen einführen?

Ich denke, die Beispiele in diesem Beitrag haben klar gezeigt, welches Potential im LEAN Management steckt.

Wird die Einführung von LEAN Management einfach werden?

Nein, wird sie nicht. Es wird Probleme, Widerstände und Rückschläge geben, aber dranbleiben lohnt sich.

In den nächsten Beiträgen möchte ich Dir weitere wertvolle Infos an die Hand geben, die Dich auf Deiner LEAN Journey begleiten.

Was mich jetzt noch interessieren würde ist: Hast Du bereits Erfahrungen in der Einführung von LEAN Management? Hinterlasse mir einen Kommentar und berichte von Deinen Erfahrungen.

Schließe Dich der LEANvolution Community an und erhalte frischen Content, sobald er veröffentlicht wird:

Du kannst Dich jederzeit formlos (zB. über einen Link in einer E-Mail) wieder abmelden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schließe Dich der LEANvolution Community an und erhalte frischen Content, sobald er veröffentlicht wird:

Du kannst Dich jederzeit formlos (zB. über einen Link in einer E-Mail) wieder abmelden.

beliebteste Beiträge

Über mich

Thomas
Seit mehr als 10 Jahren beschäftige ich mich beruflich mit Lean Production oder Lean Management. In dieser Zeit habe ich die Erfahrung gemacht, dass in den teuren Schulungen zwar tolles theoretisches Wissen über Lean Techniken vermittelt wird, aber weniger konkrete Infos darüber, wie man dieses Wissen im betrieblichen Alltag verankert. Daher habe ich mich dazu entschlossen diesen Blog zu gründen und meine Erfahrungen und mein Wissen mit Dir zu teilen. Ich möchte Dir mit meinen Beiträge und Vorlagen dabei helfen, Lean Management bei Dir im Unternehmen zu einer Erfolgsstory zu machen. Du willst mir dabei helfen? Dann melde Dich bei der LEANvolution Community an und erfahre immer als erster, wenn es neue Beiträge gibt.

Schließe Dich der LEANvolution Community an und erhalte frischen Content, sobald er veröffentlicht wird:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin